Rüdiger Renner gewinnt im Stechen Preis der Sparkasse Pforzheim Calw

Renner

15. S&G Goldstadt Cup – „C.F. Bardusch Gedächtnisturniers“

(pbb) Der Münchner Rüdiger Renner (45) gewann am Samstagnachmittag den mit insgesamt 24.000 Euro dotierten Preis der Sparkasse Pforzheim Calw, die zweitwichtigste Prüfung des 15. S&G Goldstadt Cup – „C.F. Bardusch Gedächtnisturniers“. Auf dem zehnjährigen Oldenburger Wallach Celano absolvierte er den von Kursdesigner Christian Wiegand (Brakel) aufgebauten, 480 Meter langen Parcours mit 13 Hindernissen und 16 Sprüngen auch im Stechen fehlerfrei und durchbrach die Lichtschranke nach 46.93 Sekunden. Dafür gab es 6.000 Euro Preisgeld sowie wertvolle Punkte für die FEI Longines Weltrangliste.

Zwar blieb der Bronzemedaillengewinner in der Einzelwertung bei den Olympischen Spielen 2012 in London, Cian O’Connor (Irland), im Sattel von Quidam’s Flower, einer neuen Jahre alten Fuchsstute, ebenfalls ohne Abwurf, er war aber mehr als fünf Sekunden langsamer (0/52.31). Das bedeutete in dieser zweiten Qualifikation für den Großen Preis der S&G Automobil AG am Sonntag den zweiten Rang, 4.800 Euro Preisgeld und auch für ihn Weltranglistenpunkte. Die schnellste Zeit im Stechen, das insgesamt sieben Starter mit einer Null-Runde im Umlauf erreicht hatten, gelang der Schwedin Nicole Persson, die auf ihrer Stute Wiesielottie jedoch einen Abwurf hinnehmen musste und in 45.91 Sekunden Dritte wurde. Dafür erhielt sie neben den Ranglistenpunkten noch 3.600 Euro Preisgeld.

Quelle: Hartmut Binder
Foto: (c) Dörte Röhling

Related posts

Top