Fohlenwoche im Dressurpferde Leistungszentrum Lodbergen

Reitsport-Nachrichten.eu

Fohlen total – gleich drei Fohlenschauen finden im Dressurpferde Leistungszentrum (DLZ) in Lodbergen statt.

Zur vierten Auflage des Lodbergener Fohlenchampionats am Samstag, 28. Juni, um 9.00 Uhr haben sich über 90 Warmblut- und Reitponyfohlen angekündigt. Unter den kritischen Augen der Zuchtrichter Wilhelm Weerda, Vorsitzender des Oldenburger Verbandes, Heinrich Plaas-Beisemann, Mitglied der Körkommission Westfalen. und Antonius Schulze-Averdiek, erfolgreicher Züchter und Hengstaufzüchter aus Westfalen, konkurrieren diese um die begehrten Tickets für das Deutsche Fohlenchampionat, das Mitte Juli in Lienen ausgetragen wird. Diejenigen Fohlen, die von Lodbergener Hengsten abstammen, haben außerdem Aussicht auf den Titel des Lodbergener Champions getrennt nach Stut- und Hengstfohlen.

Es geht aber nicht allein um Ruhm und Ehre. Für die Züchter der drei Erstplatzierten in den Klassements Stut- und Hengstfohlen hat Lodbergen Geschäftsführer Urs Schweizer jeweils Deckgeld-Gutscheine im Wert von 500 Euro, 300 Euro und 200 Euro ausgelobt. Der Züchter des besten Lodbergener Stut- und der des besten Lodbergener Hengstfohlens erhält je einen Freisprung eines Lodbergener Hengstes nach freier Wahl. Zusätzlich gibt es für die jeweils zehn besten Stut- und Hengstfohlen wertvolle Sachpreise. Das Lodbergener Fohlenchampionat ist aber nicht nur Talentsichtung, sondern auch eine ideale Gelegenheit, sich sein Wunschfohlen zu sichern. Vielfach wechselten in der Vergangenheit noch auf der Veranstaltung Fohlen ihre Besitzer. „Uns geht es mit dieser Veranstaltung auch darum, einen attraktiven Marktplatz für Züchter und Talentsucher zu schaffen“, erklärt Urs Schweizer. „Wir haben deshalb dieses Jahr auch die Neuerung eingeführt, dass immer im Anschluss an die Präsentation von sechs Fohlen ein Schrittring stattfindet, auf dem die Fohlen einzeln durch den ausgewiesenen Pferdefachmann und Autor von vielen Fachbüchern, Erhard Schulte, einzeln kommentiert werden.“

Außerdem führt die FN-Abteilung Zucht ein Seminar durch mit dem Titel „Fohlenschau transparent – was der Richter sehen will“ – hier werden der ehemalige Oldenburger Körkommissar Gerd Folkers und Rudolph Hübner den anwesenden Kursteilnehmern (ca. 70 Personen) interessante Einblicke in die korrekte Fohlenbewertung geben. Zwischen den einzelnen Pausen nutzt das Dressurpferde Leistungszentrum Lodbergen die Gelegenheit, dem anwesenden Publikum noch die Hengste First Ampere, den Westfälischen Siegerhengst Rock for Me, den HLP- und Körsieger Follow Me, den Siegerhengst For Romance, den Vize-Bundeschampion Sean Connery und den gerade erst für den Nürnberger Burg-Pokal qualifizierten Dante Weltino OLD unter dem Sattel zu präsentieren.

Am Mittwoch, 25. Juni, findet der Brenntermin für Fohlen des Hannoveraner Verbandes statt und am Donnerstag, 26. Juni, für Fohlen der beiden Oldenburger Verbände Oldenburg und OS. Über 50 Fohlen verzeichnet der Oldenburger Katalog, davon auch eine ganze Reihe aus dem ersten Jahrgang des Follow Me (v. Fürstenball OLD-Donnerschwee). Für Dunkelbraunen steht die Nachzuchtbewertung an. Diese geht auch in die Vergabe der Oldenburger Hauptprämie mit ein. So brachte 2013 Follow Me´s Boxennachbar For Romance (v. Fürst Romancier-Sir Donnerhall I) das Kunststück fertig, den Titel des Siegerhengstes und den des Hauptprämiensiegers zu gewinnen – was vor ihm erst drei Hengsten in der Oldenburger Zuchtgeschichte gelang.

Wer nicht persönlich in Lodbergen anwesend sein kann, hat im Internet die Gelegenheit, die Fohlenwoche im DLZ zu verfolgen. Die beiden Brenntermine und das vierte Lodbergener Fohlenchampionat werden auf www.ClipMyHorse.de zu sehen sein. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos unter www.dressurleistungszentrum.de

Quelle: Equitaris
Foto: (c) Tanja Becker

Authors

Related posts

Top