728 x 90

Noch mal Duffy und noch Mal Whitaker

Noch mal Duffy und noch Mal Whitaker

Deutsches Spring-Derby in Hamburg 2014

Hamburg – Iren und Briten fühlen sich offenkundig wohl in Hamburgs Derby-Park. Das allerdings ist nur eine Erklärung für die Triumphe von Michael Duffy (Irland) und John Whitaker (Großbritannien) beim Deutschen Spring- und Dressur-Derby.

Der 19 Jahre junge Duffy ließ dem Sieg in der ersten auch noch den Sieg in der zweiten Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby folgen. Mit Westland Ruby gewann der Ire in Rekordzeit von 89,02 Sekunden den Preis der Deutschen Kreditbank AG und war damit satte neun Sekunden schneller als Philipp Makowei aus Timmendorf/ Poel mit Afp S Chantal. Schlichte Erklärung des Siegers: „Das ist eine gut dotierte Prüfung, wenn man gewinnen will kann man nicht langsam reiten.“ Knapp zwei Stunden später folgte Großbritanniens Springsportlegende John Whitaker, der 38 Jahre älter ist als Michael Duffy, mit dem Sieg in der NFR-Trophy. Mit Argento ließ der Altmeister des internationalen Springsports alle anderen wieder einmal langsam aussehen. Unaufwendig und effektiv „wieselten“ Whitaker und Argento durch den Parcours.

Tag zwei des Deutschen Spring- und Dressur-Derbys entfaltete erneut großen Magnetismus. „Wir haben anfangs gedacht, dass der zeitgleich stattfindende Hafengeburtstag uns 2013 einen Besucherrekord beschert hat, aber ich irre mich in diesem Punkt gern“, freute sich Volker Wulff. Dicht umlagert war der Parcours und schon morgens tummelten sich auch etliche Schaulustige im Dressurstadion und genossen das sonnige Wetter und das freundliche Ambiente.

Drei junge Damen aus Norddeutschland werden am Samstag im Pferdewechsel das U25-Derby mit Pferdewechsel bestreiten. Kathleen Keller (Salzhausen), Caroline Wilm (Tasdorf) und Anna-Lena Kracht (Hamburg) belegten die Plätze eins bis drei im Preis von Rosemarie Springen und tauschen nun am Samstag die REösser. Alle drei kennen sich gut, Keller und Wilm teilten sich sogar eine „Studentenbude“ in Hamburg. In der internationalen kleinen Tour fiel ebenfalls eine erste Entscheidung. Der Däne Sune Hansen gewann mit Charmeur die Intermediaire A. Darüber freuten sich zwei ganz besonders: Jessica und Rainer Schwiebert – beide Besitzer von Charmeur und außerdem mit der Koordination beim Deutschen Dressur-Derby betraut.

Ergebnisübersicht Deutsches Spring- und Dressur-Derby

15 Preis des Bauernblatt  – Qualifikation zur SPOOKS-Amateur Trophy – CSI Amateure: Small Tour
Punktespringprüfung mit Joker, Höhe: 1.15 m
1. Emilie Aust (Armstorf), Condoleezza, 44 Punkte; 2. Clarissa Forkert (Wiesenbach), Con La Capri, 44; 3. Stefan Unterlandstättner (Berlin), Milka, 44; 4. Sissy Mercedes Castedello (Morsum), Coeur de Lion, 44; 5. Ivette Müller (Leipzig), Chelsea, 44; 6. Pauline von Hardenberg (Nörten-Hardenberg), Syra, 44

18 Preis des Bauernblatt – Qualifikation zur SPOOKS-Amateur Trophy – CSI Amateure: Medium Tour
Punktespringprüfung mit Joker, Höhe: 1.25 m
1. Julia Hargreaves (Australien), Philadelphia, 44 Punkte; 2. Kai Scharffetter (Bokel), Cantara, 44; 3. Stefan Unterlandstättner (Berlin), Alposchino, 44; 4. Rebecca Pohl (Porta Westfalica), Cherie, 44; 5. Christopher Dirnberger (Italien), Ussador, 44; 6. Emilie Aust (Armstorf), Campari, 44

21 Preis des Bauernblatt – Qualifikation zur SPOOKS Amateur Trophy – CSI Amateure: Large Tour
Qualifikation zur SML Trophy 2014/2015 – Punktespringprüfung mit Joker, Höhe: 1.40 m
1. Esther Forkert (Bremen), Miss Cortina, 44 Punkte; 2. Yvonne Dude (Tangstedt), Leonardo, 44; 3. Franziska Zimmermann (Leichlingen), Condoleeza, 44; 4. Franziska Zimmermann (Leichlingen), Ruby Sunday L, 44; 5. Rebecca Pohl (Porta Westfalica), Calcetto, 44; 6. Tess Carmichael (Großbritannien), Boran, 44

04 Baker Tilly Roelfs Trophy inkl. Teilwertung zur Baker Tilly Roelfs Trophy – CSI5: Zwei-Phasen-Springprüfung, Höhe: 1.50 m
1. Billy Twomey (Irland), Royale du Rouet, 0 SP/34.97 sec; 2. Andres Rodriguez (Venezuela), Darlon van Groenhove, 0/35.67; 3. Jan Wernke (Holdorf), Forry Deluxe, 0/36.46; 4. Kaya Lüthi (Aach), Pret a Tout, 0/36.92; 5. Gerco Schröder (Niederlande), Zamora, 0/37.94; 6. Alberto Michan Halbinger (Mexiko), Carusso LS La Silla, 0/38.93

30 Preis von ClipMyHorse.TV – CD2*: FEI – Intermediaire A – Qualifikation für Prfg. 31
1. Sune Hansen (Dänemark), Charmeur, 71,54 Prozent; 2. Sascha Schulz (Luxemburg), Sacre Coeur, 69,63; 3. Wolfgang Schade (Hamburg), Willi Wacker, 68,40; 4. Alexandra Bimschas (Schenefeld), Donna Medici OLD, 68,28; 5. Bianca Kasselmann (Hagen), Wish Wonders, 68,08; 6. Anja Hermelink (Hamburg), Riva, 65,23

32 Rosemarie Springer Preis: U25-Dressur-Derby – Dressurprüfung Kl. S* / national
Qualifikation zum Pferdewechsel
1. Kathleen Keller (Salzhausen-Luhmühlen), Dycos D’Or, 73,15 Prozent; 2. Caroline Wilm (Tasdorf), First Class, 70,48; 3. Anna-Lena Kracht (Hamburg), Hendrix, 70,31; 4. Clarissa Dennert (Hamburg), Ramon, 70,22; 5. Ninja Rathjens (Barmstedt), Renoir, 69,47; 6. Lea-Catharina Baar (Molfsee), Anuk, 69,17

09 Preis der Deutschen Kreditbank AG – CSI3*: 2. Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby
2. Qualifikation zur DKB-Riders Tour Wertungsprüfung – Springprüfung nach Strafpunkten und Zeit
Höhe: 1.50 m
1. Michael Duffy (Irland), Westland Ruby, 0 SP/89.02 sec; 2. Philipp Makowei (Gadebusch), Afp S Chantal, 0/98.50; 3. Thomas Kleis (Gadebusch), For Success, 0/100.91; 4. Oskar Murawski (Polen), Continuo 2, 0/101.90; 5. Max-Hilmar Borchert (Stechlin), Cuba Libre, 0/110.27; 6. Nisse Lüneburg (Hetlingen), Calle Cool, 0/112.36

35 Preis des Ausbildungstalles Jürgen Böckmann – Deutsches Pony-Derby Dressur – 2. Qualifikation
Pony Dressurprüfung Kl. L auf Trense / national
1. Marlen Schramm (Cloppenburg), Popcorn WE, 889.5 Punkte; 2. Vivien Lou Petermeier (Twistringen), Don Dai Quiri, 882; 3. Helen Erbe (Krefeld), Dylight, 869; 4. Kim Burschik (Iserlohn), Now and forever Feivel, 867; 5. Sarah Syperek (Cloppenburg), Crown High Society, 858; 6. Alina Schneider (Elterlin-Schwarzbach), Night Magic, 856.5

05 NFR Trophy – CSI5*: Sprinprüfung nach Strafpunkten und Zeit, Höhe: 1.50 m
1. John Whitaker (Großbritannien), Argento, 0 SP/53.48 sec; 2. Luciana Diniz (Portugal), Lady Lindenhof, 0/54.00; 3. Jan Wernke (Holdorf), Lorelli, 0/55.72; 4. Henrik von Eckermann (Schweden), For Sale 6, 0/55.73; 5. Geir Gulliksen (Norwegen), Grand Balou, 0/55.79; 6. Lars Nieberg (Sendenhorst), Galippo, 0/56.89

Informationen über den Turnierklassiker in Hamburg Klein Flottbek gibt es unter www.engarde.de in der Rubrik Veranstaltungen. Das Kartentelefon ist unter Telefon 01805 – 119 115 erreichbar. (Montag bis Donnerstag von 09.00 bis 13.00 Uhr).

Quelle: comtainment
Foto: (c) Stefan Lafrentz

Michael Czok
ADMINISTRATOR
PROFILE

Weitere Nachrichten

Reitsport-Nachrichten

Die Redaktion

Veranstaltungen

Informationen