728 x 90

Benjamin Werndl gewinnt Grand Prix Special

Benjamin Werndl gewinnt Grand Prix Special

Benjamin Werndl siegt im Grand Prix Special

München – Der letzte Turniertag der MUNICH INDOORS 2018 ist gestartet. Der Vormittag stand im Zeichen des Grand Prix Special, dem Deutsche Bank Preis. Hier siegte Benjamin Werndl (Tuntenhausen) mit dem erst neunjährigen Famoso OLD und war überglücklich mit seinem jungen Sportpartner: „Es war Famosos erster Grand Prix Special“, zeigte sich der 34-Jährige angenehm überrascht. „Ich habe da ein abnormales Pferd unter dem Sattel und jetzt liegt es bei mir, was ich weiterhin daraus mache. Ich habe mit Famoso schon noch ein bisschen was vor!“ Die MUNICH INDOORS sind für Werndl ein Saisonhighlight, denn: „München ist unser Heimturnier! Wir können hier vor heimischen Publikum reiten und das macht natürlich sehr viel Spaß. Außerdem reite ich sehr, sehr gerne in der Olympiahalle und allein schon vom Stall zur Halle durch den Olympiapark zu reiten, ist ein Erlebnis.“ Zweite in der Prüfung wurde Ulrike Prunthaller (AUT) mit Bartlgut’s Duccio vor Birgit Wientzek Pläge (SUI) mit Robinvale.

Bereits am Sonntagmorgen hatten die Amateure ihren großen Auftritt in der SPOOKS-Amateur Trophy, präsentiert von Radio Arabella. In der Large-Tour landete Tamara Schnyder (SUI) einen Doppelsieg. Platz eins belegte sie mit Quinsten Ts, Zweite wurde sie mit Sanny. Der dritte Rang ging an Julie Thielen (Losheim) mit Showbizz. Die Medium-Tour dominierte Gerrit Flücken (Bad Neuenahr) mit California’s Sister vor Berenice Laurent (FRA) mit Foxlight van ‚T Asschaut und Theresa Wanninger (Straubing) mit Coeur de Lion. Die Small-Tour wurde bereits am Samstagmorgen entschieden. Hier siegte Julia Muth (Issum) mit El Bandiata B vor Johann Wilwerscheid (Berg) mit Saint-Honoré gefolgt von Julie Thielen mit Bad Man.

Rundum zufrieden zeigte sich Volker Wulff in seinem Resumee der 21. MUNICH INDOORS: „Wir hatten durchweg eine ganz tolle, sehr positive Grundstimmung. Der Sport war richtig gut und am Samstagabend haben wir vor sehr gut besetzten Rängen eine emotionale WM-Gala mit Simone Blum und Jessica von Bredow-Werndl gefeiert. Ich rechne mit einem Zuschauerzuwachs von rund zehn Prozent und mit all den Gesprächen, die ich im Laufe des Turniers geführt habe, blicke ich sehr zuversichtlich in die Zukunft der MUNICH INDOORS.“

Die MUNICH INDOORS 2019 in der Olympiahalle gibt es übrigens vom 21. bis 24. November 2019.

Benjamin Werndl (GER) Famoso OLD siegt im Grand Prix Special © CMS-MEDIEN.EU

Benjamin Werndl (GER) Famoso OLD siegt im Grand Prix Special © CMS-MEDIEN.EU

Deutsche Bank Preis, Grand Prix Special

1. Benjamin Werndl (GER) Famoso OLD 76,766%
2. Ulrike Prunthaler (AUT) Bartlgut`s Duccio 71,702%
3. Birgit Wientzek Pläge (SUI) Robinvale 70,468 %
4. Ferdinand Fisch (GER) Stevie Wonder M 69,213 %
5. Lisa-Marie Klössinger (GER) Quam Libet 68,766%
6. Uwe Schwanz (GER) Hermes 66,383%

Quelle: Kirsten Maier
Fotos: © CMS-MEDIEN.EU

Michael Czok
ADMINISTRATOR
PROFILE

Weitere Nachrichten

Reitsport-Nachrichten

Die Redaktion

Veranstaltungen

Informationen