728 x 90

Tobias Meyer gewinnt das Nürnberger Versicherung Masters

Tobias Meyer gewinnt das Nürnberger Versicherung Masters

Tobias Meyer (GER) gewinnt das Nürnberger Versicherung Masters, Dieter Köfler (AUT/K) wird Zweiter

Nach seinem Sieg im Eröffnungsspringen der Großen Tour gestern (Donnerstag, 06.12.) hatte Tobias Meyer (GER) bereits im Siegerinterview angekündigt, gerne noch öfter bei der Siegerehrung vorne stehen zu wollen. In der 1,45 m hohen Energie AG Challenge hatte er am Freitagvormittag dieses Ziel nur knapp verpasst und war auf Platz zwei gestanden. Im abendlichen Hauptspringen um den Preis der Nürnberger Versicherung, der als Qualifikation für den mit 80.000 Euro dotierten Sportland Salzburg Grand Prix powered by MUKI galt, führte Meyer dann aber erneut die Ehrenrunde an. Im Sattel der zehnjährigen Queentina war er in 67,87 Sekunden fehlerfrei ins Ziel gekommen und hatte sich die 6250.- Euro Siegesprämie gesichert. „Vor so einer tollen Kulisse und einem so tollen Publikum zu gewinnen, ist wunderschön!“, strahlte Tobias Meyer bei der Siegerehrung.

Auf Platz zwei in dieser Weltranglistenspringprüfung stand der Österreichische Staatsmeister Dieter Köfler (AUT/K), der immer für eine Top-Platzierung gut ist. Bereits gestern war der AlpenSpan-Teamreiter mit seinem Nr. 1-Pferd Askaban als bester Österreicher in der großen Tour Fünfter geworden. Heute erwischten die beiden als viertes Starterpaar erneut eine perfekte Runde und galoppierten in 68,47 fehlerfrei ins Ziel. Auf Platz drei standen Marcel Marschall (GER) und Fenia van Klapscheut (0/69,22). Für eine weitere rot-weiß-rote Platzierung sorgte Matthias Atzmüller (OÖ) mit einer fehlerfreien Runde im Sattel des Holsteiners Claro auf Rang fünfzehn.

Für die Nürnberger Versicherung gratulierten bei der Siegerehrung Vertriebsdirektor Wolfgang Spies und der pensionierte Direktor Josef Priller, der sich an dieser Stelle auch für die Zeit bedankte, in der er die Amadeus Horse Indoors begleiten durfte: „Es immer wieder schön, hier zu sein und ich möchte mich wirklich herzlich bedanken für die Zeit, die ich hier sein durfte.“

13 CSI4* NÜRNBERGER VERSICHERUNG MASTERS presented by Nürnberger Versicherung Int. competition against the clock (1.50 m)

1. Queentina – Tobias Meyer (GER) 0 penalties 67.87 sec
2. Askaban – Dieter Köfler (AUT/K) 0 penalties 68.47 sec
3. Fenia van Klapscheut – Marcel Marschall (GER) 0 penalties 69.22 sec
4. Lucaine – Gianni Govoni (ITA) 0 penalties 69.27 sec
5. Diva – Emma Augier de Moussac (CZE) 0 penalties 69.29 sec
6. Brooklyn – Mario Stevens (GER) 0 penalties 69.55 sec
7. Balou de Coeur Joye – Adrian Schmid (SUI) 0 penalties 70.59 sec
8. Edgar – Wolfgang Puschak (GER) 0 penalties 73.21 sec
9. Cicera de la Vayrie B – Tobias Bachl (GER) 0 penalties 73.77 sec
10. Roso Au Crosnier – Ömer Karaevli (TUR) 0 penalties 74.86 sec
10. D‘ Angelo – Wout-Jan van der Schans (NED) 0 penalties 74.86 sec
12. Carino B – Melanie Freimüller (SUI) 0 penalties 75.87 sec
13. Iq van het Steentje – Wilm Vermeir (BEL) 0 penalties 76.27 sec
14. Chalisco – Emil Hallundbaek (DEN) 0 penalties 76.30 sec
15. Claro – Matthias Atzmüller (AUT/OÖ) 0 penalties 77.15 sec
16. Carlo S – Denis Nielsen (GER) 0 penalties 78.13 sec

Quelle: Bettina Breunlich
Foto: © Rainer Dill

Michael Czok
ADMINISTRATOR
PROFILE

Weitere Nachrichten

Reitsport-Nachrichten

Die Redaktion

Veranstaltungen

Informationen