728 x 90

Gianni Govoni (ITA) siegt in Salzburg

Gianni Govoni (ITA) siegt in Salzburg

CSI4* STALL RÖMERHOF CHAMPIONAT VON SALZBURG
Gianni Govoni ist der Stall Römerhof Champion 2018, Österreicher leider glücklos

Mit 60.000 Euro Dotation ist das traditionell am Samstag ausgetragene Championat von Salzburg eines der ganz großen Highlights bei der Amadeus Horse Indoors, gilt es doch als 2. Qualifikation für den Großen Preis am Sonntag. 2018 stand die 1,55 m hohe Weltranglistenspringprüfung unter der Patronanz vom Stall Römerhof und sorgte mit spannendem Sport auf höchstem Niveau für eine volle Salzburgarena. 10 der insgesamt 55 Paare im Stall Römerhof Championat von Salzburg konnten sich für das Stechen qualifizieren und damit um den Sieg mitreiten. Bedauerlicherweise fand das Stechen ohne österreichische Beteiligung statt, denn rot-weiß-rote Top-Reiter wie Gerfried Puck (ST) oder Stefan Eder (OÖ) scheiterten am verflixten letzten Hindernis.

Schlussendlich war der Grand Prix-Sieger aus 2016, Gianni Govoni (ITA), einfach unschlagbar. Der AlpenSpan-Teamreiter sicherte sich im Sattel des 13-jährigen Westfalen Lucaine mit einer rasanten und risikoreichen Runde (0/40,95 Sekunden) die Siegesprämie von 15.000 Euro. „Ich bin wirklich sehr glücklich über diesen Sieg weil ich Lucaine erst seit 2 Monate reite und wir uns daher noch nicht so gut kennen“, lachte Gianni Govoni bei der Siegerehrung. Pferdesportmäzenin Serena Hamberg (Stall Römerhof) war persönlich zur Siegerehrung gekommen. „Ein Stechen in Salzburg ohne österreichische Beteiligung ist natürlich ein bisschen schade, aber ich freue mich sehr über den italienischen Sieg. Super, Gianni“, gratulierte Serena bevor sie das Wort an AlpenSpan-Vertriebsleiter Wolfgang Pirker weitergab. “Wenn AlpenSpan ganz vorne steht, bin ich immer außer Rand und Band“, freute sich „Mr. AlpenSpan“ überschwänglich mit seinem Teamreiter. „Congratulazione, Gianni!“

Auf Platz zwei im Stall Römerhof Championat von Salzburg standen Emil Hallundbaeck und Chalisco für Dänemark, denn die beiden hatten den Stechparcours in fehlerfreien 44,35 Sekunden absolviert. Die Drittschnellsten der insgesamt vier Doppelnuller waren Derin Demirsoy (TUR) und Je suis van de Bien, die lediglich 2 Hundertstel an Platz 2 vorbeigeschrammt waren. Gerfried Puck (ST) stand mit einem Abwurf am letzten Sprung als bester Österreicher auf Platz 18.

17 CSI4* STALL RÖMERHOF CHAMPIONAT VON SALZBURG presented by Stall Römerhof Serena Hamberg Int. jumping competition with jump-off (1.55 m)

Competition counts for the LONGINES RANKING
1. Lucaine – Gianni Govoni (ITA) 0 penalties 40.95 sec jump-off
2. Chalisco – Emil Hallundbaek (DEN) 0 penalties 44.35 sec jump-off
3. Je Suis van de Bien – Derin Demirsoy (TUR) 0 penalties 44.37 sec jump-off
4. Balou de Coeur Joye – Adrian Schmid (SUI) 0 penalties 46.67 sec jump-off
5. King Kong d’Avifauna – Wilm Vermeir (BEL) 4 penalties 41.76 sec jump-off
6. Chopin des Hayettes – Emeric George (FRA) 4 penalties 44.34 sec jump-off
7. Finn Lente – José Maria Larocca (ARG) 4 penalties 46.78 sec jump-off
8. Sterrehof’s Calimero Marc Houtzager (NED) 4 penalties 52.40 sec jump-off
9. Glock’s London – Gerco Schröder (NED) 8 penalties 51.73 sec jump-off
10. Diva – Emma Augier de Moussac (CZE) retired jump-off
11. Identity Vitseroel – Christophe Vanderhasselt (BEL) 1 penalty 69.18 sec
12. Campbell – Lisa Williams (RSA) 1 penalty 69.22 sec
13. Silver Surfer – Walter Gabathuler (SUI) 1 penalty 70.48 sec
14. Edgar – Wolfgang Puschak (GER) 4 penalties 66.57 sec

Quelle: Bettina Breunlich
Foto: © Daniel Kaiser

Michael Czok
ADMINISTRATOR
PROFILE

Weitere Nachrichten

Reitsport-Nachrichten

Die Redaktion

Veranstaltungen

Informationen