728 x 90

Oranje-Team für Dortmund angekündigt

Oranje-Team für Dortmund angekündigt

SIGNAL IDUNA Cup Dortmund 07.-10. März 2019

Dortmund, 06.02.2019 – Weltmeisterlichen Glanz haben die Westfalenhallen schon oft erlebt, der SIGNAL IDUNA Cup – das internationale Reitturnier vom 7. – 10. März 2019 – macht keine Ausnahme: Rund drei Wochen vor Beginn steht fest, das gleich drei Medaillengewinner aus den Niederlanden zum Springreiter-Aufgebot in Dortmund zählen werden. Zum Finale der MITSUBUSHI MOTORS Masters League kommen mit Jeroen Dubbeldam der Doppel-Weltmeister des Jahres 2014, mit Gerco Schröder der Mannschaftsweltmeister 2014 und mit Marc Houtzager der Silbermedailliengewinner (Team) der Olympischen Spiele 2012 in die Westfalenhalle.

Sympathieträger aus der Nachbarschaft

Houtzager und Schröder gehörten zum Team, das bei Olympia in London Silber gewann, Schröder und Dubbeldam holten Team-Gold bei der WM in Caen (FRA) – zudem gewann Dubbeldam auch individuelles Gold im Final-Four – im zum letzten Mal mit Pferdewechsel ausgetragenen Einzelfinale der Weltmeisterschaften. Alle drei zählen zu den großen Sympathieträgern der internationalen Turnierszene aus den Niederlanden. Und alle drei sind durchaus Favoriten für die großen klassischen Prüfungen in Dortmund, wie den Preis von Nordrhein-Westfalen am Freitag, das Championat der SIGNAL IDUNA am Samstag oder das Highlight – den Großen Preis der Bundesrepublik am Sonntag. Der ist zugleich Finale der MITSUBISHI MOTORS Masters League 2018.

Titelverteidiger kommt zurück

Exzellente Konkurrenz also für die deutschen Protagonisten, die in den vergangenen Jahren so oft das Serienfinale dominierten. Der Deutsche Meister Mario Stevens aus Molbergen ist als Sieger des AGRAVIS CUP Oldenburg dabei, Jan Wernke aus Holdorf gewann das MITSUBISHI MOTORS Masters League-Finale bereits vor drei Jahren in Dortmund und kommt sehr gerne wieder zum SIGNAL IDUNA Cup. Denis Nielsen aus Isen ist der Titelverteidiger, er triumphierte im März 2018 mit DSP Cashmoaker in der Westfalenhalle. Janne Friederike Meyer-Zimmermann (Hamburg), Ex-Weltmeisterin und Europameisterin, Holger Wulschner (Passin) und Gerrit Nieberg (Münster) zählen ebenso zu den aussichtsreichen Kandidaten auf den Sieg wie der junge Schwede Douglas Lindelöw oder der für Österreich startende WM-Sechste Max Kühner.

All diese Namen stehen für erstklassigen Springsport und hervorragend ausgebildete Pferde. Klar ist damit auch – es wird ein spannendes Finale in der MITSUBISHI MOTORS Masters League geben in Dortmunds Westfalenhallen.

Sport, Shopping, Unterhaltung

Dabei sein ist alles und verspricht ein unterhaltsames Wochenende in den Westfalenhallen mit tollen Pferden, hochklassigen Prüfungen, einer großen und vielfältigen Ausstellung zum Bummeln und Shoppen und Sportstars zum „Anfassen” nah.

Tickets gibt es ab zehn bis maximal 38 Euro, Dauerkarten sind ab 68 Euro erhältlich und wer möchte kann auch Gastronomie-Tickets erwerben, die kulinarisches und sportliches Vergnügen kombinieren. Kinder bis sechs Jahre haben in Begleitung eines Erwachsenen freien Eintritt, Kinder von sieben bis 13 Jahre zahlen fünf Euro für Tages- oder Abendveranstaltungen, 10 Euro für die Ganztageskarte. Tickets sind im Online-Shop unter www.eventim.de oder auch direkt bei den Westfalenhallen www.ticket.westfalenhallen.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Telefonisch können unter 0231 1204 666 von Mo-Fr von 9-18 Uhr Karten bestellt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.escon-marketing.de

Quelle: Kerstan Medien
Foto: © Stefan Lafrentz

Michael Czok
ADMINISTRATOR
PROFILE

Weitere Nachrichten

Reitsport-Nachrichten

Die Redaktion

Veranstaltungen

Informationen