728 x 90

CES Valencia Tour 2019

CES Valencia Tour 2019

Schon wieder Jörne Sprehe – CES Valencia Tour

(Valencia) Sie hat schon wieder Schwung geholt für den Endspurt von Part I der CES Valencia Tour: Jörne Sprehe holte sich mit dem Hannoveraner Wallach Solero aus dem Gestüt Sprehe den Sieg in der Trofeo Bodegas Hispano + Suizas, dem Hauptspringen am Samstag. Die 36-jährige deutsche Springreiterin aus Fürth blieb in 67,45 Sekunden fehlerfrei und war damit fast vier Sekunden schneller als die Mitbewerber aus Frankreich, der Slovakei und Südafrika.

Kraft tanken für eine lange Saison

Nicolas Delmotte aus Frankreich und Darmani van`t Heike folgten auf dem zweiten Rang vor Bronislav Chudyba, dem Slovaken mit Wohnsitz in der Schweiz auf Guayarmina WV. Jörne Sprehe, die mit ihren Pferden ab der zweiten Tour-Woche in die CES Valencia Tour einstieg, hat die neue Offerte in Spanien klug und erfolgreich genutzt, brachte ihr Spitzenpferd Luna in die spanische Sonne und hatte zudem noch eine Reihe jüngerer Pferde dabei, die in Valencia Kraft und Erfahrung “tanken” konnten.

Spanien trumpft in der Premium Tour auf

Der 29 Jahre alte Saul Portos, im Januar Sieger im Großen Preis (CSI2*) des Winter-Cup Aros, trumpfte in der Premium Tour im CES Valencia auf. Der für den Club Hipico La Pinada startende Portos saß dabei im Sattel der niederländischen Stute Fantasy. Die Trofeo Hospital Clínico Veterinario CEU Cardena Herrera war als Zwei-Phasenspringen ausgeschrieben. Saul Portos blieb in beiden Runden fehlerfrei, das gelang außer dem Sieger nur noch Italiens Matteo Barco mit dArtagnan B und dem deutschen Reiter Wilhelm Haberl mit Lesotho.

Und auch die zweite große Prüfung der Master Tour endete mit einem “Heimsieg”. Jesus Martinez Cadenas und Flinstons Van Meyershoeve gewannen die Trofe Bodegas Hispano+Suizas über 1,40 Meter vor dem Schweizer Nationapreisreiter Nikolaus Schurtenberger mit dem Holsteiner Lireu. Schurtenberger traf in dieser Woche gleich mehrere Landsleute – nach Thomas Fuchs auch Pius Schwizer. Der Eidgenosse – zuletzt im Weltcup in Amsterdam hochplatziert – traf ebenfalls in Valencia ein und coacht im CES den deutschen Springreiter Philip Houston.

Erster Tour-Zyklus endet am Sonntag

Am Sonntag endet der erste Drei-Wochen-Zyklus der CES Valencia Tour mit sechs Finalprüfungen in allen Touren. Höhepunkt ist die Trofeo El Corte Inglés, der Große Preis, der als Weltranglistenspringen ausgetragen wird und im Livestream via ClipMyHorse.tv übertragen wird.

Part II der CES Valencia Tour beginnt am 12. März. Genug Zeit also für die Veranstalter sämtliche Plätze, Stallungen und Einrichtungen neu vorzubereiten und dem Team dann eine kurze Pause zu gönnen. Seit dem 5. Februar läuft die Premiere der CES Valencia Tour. Ab dem 12. März folgen erneut drei Tour-Wochen in Valencia, im April nochmals zwei Turnierwochen vom 9. – 21. April 2019.

Ergebnisüberblick CES Valencia Tour

105 Master 4 – FT – 1.45m – Trofeo Bodegas Hispano+Suizas
1) Jörne Sprehe, GER – Solero 79 0/67.57,
2) Nicolas Delmotte, FRA – Darmani Van T Heike 0/71.23,
3) Bronislav Chudyba, SVK – Guayarmina WV 0/71.44,
4) Alexa Stais, RSA – Kia V 0/72.21,
5) Aldrick Cheronnet, FRA – Tanael des Bonnes 0/74.63,
6) Jenny Heinekamp, FIN – Kebap 0/75.08,

104 Master 3 – FT – 1.40m – Trofeo Bodegas Hispano+Suizas
1) Jesus Martinez Cadenas, ESP – Flinstons Van Meyershoeve 0/77.72,
2) Niklaus Schurtenberger, SUI – Lireu 0/79.56,
3) Mariano Martinez Bastida, ESP – Eberlin M 4/75.25,
4) Aldrick Cheronnet, FRA – Iorio 4/77.29,
5) Joffrey Buard, FRA – Valentino Vk Z 4/78.42,
6) Davide Kainich, ITA – Caballero 5/84.05,

103 Master 2 – Acc – 1.35m – Trofeo Bodegas Hispano+Suizas
1) Arnaud Martin, FRA – Conlana Del Ray 65/50.55,
2) Gustavo Arroyo, VEN – Vengeur de Favi 65/54.94,
3) Belen Ferrandiz Alfonso, ESP – EE 65/55.21,
4) Niklaus Schurtenberger, SUI – Tinka’s Man CH 65/56.42,
5) Filippo Rizzi, ITA – Caracas 65/60.35,
6) Benjamin Clark, GBR – Cordano 26 65/69.04,

87 Premium 3 – Sp2ph – 1.40m – Trofeo Hospital Clínico Veterinario CEU Cardena Herrera
1) Saul Portos, ESP – Fantasy (0)-(0)/35.77-0,
2) Matteo Barca, ITA – d’Artagnan B (0)-(0)/38.34-0,
3) Wilhelm Haberl, GER – Lesotho 13 (0)-(0)/40.03-0,
4) David Vogel, GER – Caldas 6 (1)-(0)/41.42-1,
5) Diego Gonzalez Dolz, ESP – Coco Strona (0)-(1)/44.57-1,
6) Matteo Barca, ITA – Contha Blue (1)-(2)/47.49-3,

86 Premium 2 – JO – 1.25m – Trofeo Teun Van Riel
1) Helena Tamarit Sanchez, ESP – Special Graaf 0-0/33.84,
2) Udo Kloetzel, GER – Celestino 16 0-0/34.74,
3) Maria Jose Alcayde Selva, ESP – Cooper 0-0/35.99,
4) Wilhelm Haberl, GER – Staloucon PS 0-0/41.82,
5) Cecilia Menendez-Abascal Sitges, ESP – Grandento 0-4/37.56,
6) Polina Koriagina, RUS – Cheres 0-4/37.99,

85 – Premium 1 – FT – 1.15m – Trofeo Nanos Hípica
1) Grace Brown, GBR – Lanfre 0/58.70,
2) Margaux Semof, FRA – Allstar Boy 0/59.77,
3) Pinela Mendoza Ferrandis, ESP – Bellamarie 0/60.30,
4) Carla Oron Martinez, ESP – Mistral 0/68.81,
5) Laura Tomas Isach, ESP – Edecan Del Amor 0/69.70,
6) Udo Kloetzel, GER – Contino 58 1/73.60,

96 Classic 2 – JO – 1.40m – Trofeo El Corte Inglés
1) Ramatou Ouedrago, FRA – Ti’Punch de La Roque 0-8/50.20,
2) Kevin Canavese, FRA – Canto Del Silenzio 0-Wdn,
3) Holger Wenz, GER – Falco 1/80.51,
4) Jenny Heinekamp, FIN – Ve La Pitchoune 1/83.34,
5) Patrick Häner, SUI – Chellarius H 4/78.65,
6) Joffrey Buard, FRA – Dirty Harry 111 Z 4/78.79,

95 Classic 1 – JO – 1.30m – Trofeo Oceanogràfic Valencia
1) Marie George, FRA – Tequila de Coquerie 0-0/31.83,
2) Mariano Martinez Bastida, ESP – Fellow Of Landra 0-0/32.26,
3) Melissa Laenen, BEL – Jaegermeister K 0-0/33.37,
4) Daniel Martinez Ricart, ESP – Codar de Pravia 0-0/33.57,
5) Kevin Canavese, FRA – Touloren 0-0/34.21,
6) Arnaud Martin, FRA – Cai 35 0-0/34.37

Quelle: Kerstan Medien
Foto: © ACP Pantel

Michael Czok
ADMINISTRATOR
PROFILE

Weitere Nachrichten

Reitsport-Nachrichten

Die Redaktion

Veranstaltungen

Informationen