728 x 90

Illertissen: Max Weishaupt erfolgreich

Illertissen: Max Weishaupt erfolgreich

Bayernchampionat 2019: Max Weishaupt und Nexus schnappen sich die letzte Etappe in Illertissen

Diese S** Springprüfung über 1,45m nach Fehlerpunkten und Zeit war beim Springfestival Illertissen zum einen die schwerste Prüfung am Freitag, zum anderen aber auch die letzte Möglichkeit, Punkte für das Finale dieser renommierten Springserie des Springreiterclubs Bayern in der Olympiahalle bei den Munich Indoors zu sammeln.

Als drittem Starter gelang Max Weishaupt auf dem 13-jährigen Nexus von Nekton der erste fehlerfreie Ritt. Wie schnell die beiden wirklich waren, zeigte sich erst im Verlauf des interessanten, anspruchsvollen Springens. Nur Hans-Peter Konle und sein rasanter Quick Stepp waren einen Wimpernschlag schneller, doch die beiden ärgerten sich über einen Abwurf. Nachdem dieses Schicksal gleich mehrere renommierte bayerische Springreiter ereilt hatte, wurde taktiert: lieber einen Zeitstrafpunkt als einen Abwurf. Für Edwin Schmuck und Fitzgeraldos ging die Rechnung auf: als Letztplatzierte landeten die beiden auf Rang sieben. Ganz zum Schluss setzte die junge Amazone Selina Höger alles auf eine Karte: sie pilotierte ihren Flintstone rasant durch den anspruchsvollen Parcours und schaffte schließlich mit dem nötigen Quäntchen Glück Platz zwei. Auf Rand drei behauptete sich Tobias Bachl auf Corne B, die bislang auf Platz drei der Gesamtwertung rangieren. Platz vier ging an Wolfgang Puschak und Edgar, die Sieger des Championats von München. Die Ränge fünf und sechs sicherte sich der international für Neuseeland startender Richard Gardner vom Gestüt Jennissen auf Cromwell und Calisto, der 2018 den Großen Preis von Illertissen gewonnen hatte. Seinen Titel kann Gardner wohl nicht verteidigen – er reist bereits am Samstag ins spanische Gijon, um beim CSIO 5* mit dem neuseeländischen Team an den Start zu gehen.

SC-Bayern Small und Medium Tour bereits entschieden

Die erste Prüfung des Springfestivals Illertissen trugen die Mitglieder des Springreiterclubs Bayern Amateure in der Small Tour aus. Es siegte in dieser L-Springprüfung Julia Remmele auf Fabel vor Fabio Völk auf seinen beiden Pferden Bobby Brown und Qiss Cool de la Roque.

Am Freitag wurde die Medium Tour ausgetragen. Der Sieg ging dieses Mal an Andreas Barth auf Charlie Sheen vor Julia Remmele auf Fabel. Den dritten Rang sicherte sich Monika Dirr auf Everla.

Die Large Tour, ein S*, steht am Samstag auf dem Programm.

Quelle: UP
Foto: © Ursula Puschak

 

Weitere Nachrichten

Reitsport-Nachrichten

Die Redaktion

Veranstaltungen

Informationen