728 x 90

Karlsfeld: Bühne frei für die Youngster

Karlsfeld: Bühne frei für die Youngster

Karlsfeld 2020 zum dritten – Bühne frei für die Youngster

Großer Ansturm von Reitern und Pferden auf der Reitanlage Pickl in Karlsfeld vor den Toren Münchens. Nach den Springreitern am letzten Februar-Wochenende folgten die Dressurreiter. Dann waren wieder die Springreiter dran.

Wie beim ersten Wochenende sorgte eine geschickte Zeiteinteilung dafür, dass Pferde und Reiter ihre Prüfungen kombinieren konnten. Den Auftakt machte eine Springpferde Prüfung der Klasse A* am Donnerstagmittag. Den Sieg der ersten Abteilung schnappte sich Lisa Zoller auf dem sechsjährigen Cassus- Sohn Clapton RZ aus Familienzucht vor Basile Bettendorf und seinem fünfjährigen Schimmel Conto Blanco von Cellestial. Der dritte Platz ging an Lawrence Greene vom gastgebenden Verein und Chap the Red, ebenfalls ein fünfjähriger Cellestial – Sohn. In der zweiten Abteilung siegte Basile Bettendorf auf dem Captain Fire – Nachkommen Chico Pan vor Detlef Kaiser jun. auf dem Holsteiner Clarido und auf dem BWP Pastis van T&L, beide mit einer Wertnote von 7,9.

Im Anschluss konnten etliche der Youngster gleich eine zweite Runde gehen, diesmal eine L-Springpferde-Prüfung für 5 bis 7-jährige. Und wieder hatte Basile Bettendorf die Nase vorn, diesmal mit dem sechsjährigen DSP Wallach Call Me Best Boy (Canabis x Askari). Dicht auf den Fersen war ihm Lisa Zoller, die dieses Mal Gretchen RZ (Spartacus x Caretino) aus Familienzucht gesattelt hatte. Auf Platz drei reihte sich Georg Schweiger auf Zuckerpuppe von Imhoff ein. Auch die zweite Abteilung ging an Basile Bettendorf, diesmal mit Kempf’s Balero (Balou du Rouet x Colander). Platz zwei sicherte sich Eva Vejmelka auf dem sechsjährigen SWB Wallach Arrogant HS vor Lisa Zoller und Clapton RZ.

Quelle: UP
Foto: © Ursula Puschak

Weitere Nachrichten

Reitsport-Nachrichten

Die Redaktion

Veranstaltungen

Informationen