728 x 90

Großer Sparkassen-Preis von Leipzig geht nach Belgien

Großer Sparkassen-Preis von Leipzig geht nach Belgien

Großer Sparkassen-Preis von Leipzig geht nach Belgien – Jos Verlooy siegt knapp vor Gerrit Nieberg

Leipzig – Keinen einzigen freien Sitzplatz gab es mehr am Samstagnachmittag, als die internationale Reiterriege sich zum Großen Sparkassen-Preis von Leipzig traf. Nach einem packenden Stechen hatte der Belgier Jos Verlooy die Nase knapp vorn, gefolgt von den beiden deutschen Topreitern Gerrit Nieberg und Mario Stevens.

„Ich möchte ausdrücklich noch ein großes Dankeschön an die Sponsoren und die Veranstalter sagen“, schloss Jos Verlooy die Pressekonferenz nach seinem Sieg im Großen Sparkassen-Preis von Leipzig. „Wir sind sehr froh, dass wir hier sein und vor Publikum reiten dürfen!“ Grund zur Freude hatte er allemal – ganz knapp war er mit FTS Killossery Konfusion im Stechen des Großen Sparkassen-Preis von Leipzig der Konkurrenz davon geflitzt. „Er ist ein sehr kompetitives Pferd. Ich brauche mit ihm im Stechen auch nicht viel über die Anzahl der Galoppsprünge nachdenken, weil er sehr grundschnell ist und ich auch Risiko mit ihm eingehen kann.“

Auf Platz zwei folgte ihm Gerrit Nieberg (Sendenhorst) mit Blues‘ D’Aveline CH und war mehr als zufrieden: „Er hat noch nicht so viel Erfahrung und ist in den letzten Tagen auch super gesprungen. Auch heute hat er das wirklich gut gemacht.“ Dritter wurde Mario Stevens (Molbergen) mit der erst neunjährigen Starissa: „Die Stute war an den ersten Tagen sehr beeindruckt vom Publikum. Aber heute bin ich eingeritten und sie hat auf die Ränge geguckt, dann haben wir einmal durchgeatmet und dann hatte ich wirklich das Gefühl, sie genießt es und wird von den Zuschauern noch motiviert“, erklärte sich auch Stevens froh über die vollen Ränge in der Leipziger Messe. „Jetzt sind wir endlich wieder da, wo wir nach der Pandemie hinwollten und auch ich bin froh und dankbar, dass wir unseren tollen Sport vor Publikum zeigen können.“ Tatsächlich waren die Sitzplätze in der Halle 1 restlos besetzt: „Das ist das, was wir uns gewünscht haben“, freut sich Turnierveranstalter Volker Wulff: „Ich bin zufrieden und glücklich. Auch die Sponsoren sind begeistert, aber Leipzig ist auch einfach begeisternd!“

Der PARTNER PFERD-Sonntag startet mit der FUNDIS Youngster Tour, bevor im FEI Driving World Cup™ Final presented by Sparkasse die Entscheidung über den Weltcup-Champion im Gespannfahren fällt. Die PARTNER PFERD 2022, präsentiert von der Sparkasse Leipzig und der Sparkassen-Finanzgruppe Sachsen, endet mit der Entscheidung im Longines FEI Jumping World Cup™ Final. Und dann sind es nur noch neun Monate, bis es wieder heißt: Willkommen Spitzenreitsport in der Leipziger Messe vom 19. bis 22. Januar 2023.

Der Ticketverkauf für die PARTNER PFERD erfolgt über www.partner-pferd.de. Hier erhalten Sie auch viele weitere Infos zum Event. Derzeit sieht die Sächsische Corona-Schutzverordnung für Veranstaltungen keine Einschränkungen mehr vor. Dennoch wird das Tragen einer Maske empfohlen. Die aktuellen Infos finden Sie hier: https://www.partner-pferd.de/de/news/ihre-sicherheit-liegt-uns-am-herzen

Ergebnisse Samstag, 09. April 2022

10 Großer Sparkassen-Preis von Leipzig (CSi3*) Springprüfung mit Stechen

1. Jos Verlooy. (BEL), FTS Killossery Konfusion 0/38.08
2. Gerrit Nieberg (GER), Blue D’Aveline CH 0/38.62
3. Mario Stevens (GER), Starissa 0/39.14
4. Rene Dittmer (GER), Burlington Riverland 0/39.42
5. Carsten-Otto Nagel (GER), GK Curacao 0/40.04
6. Harrie Smolders (NED), Uricas v.d. Kattevennen 0/40.59

Quelle: EN GARDE Marketing GmbH
Foto: © Stefan Lafrentz

Michael Czok
ADMINISTRATOR
PROFILE

Weitere Nachrichten