728 x 90

München: Bayern dominieren den Grossen Preis

München: Bayern dominieren den Grossen Preis

Bayern dominieren den „Großen Preis von Bayern“ bei Pferd International 2022

David Will und Wolfgang Puschak auf Platz eins und zwei

Reitsport-Nachrichten.eu - Grosser Preis von Bayern für David Will - Pferd International 2022

Reitsport-Nachrichten.eu – Grosser Preis von Bayern für David Will – Pferd International 2022

Reitsport-Nachrichten.eu - Grosser Preis von Bayern - Platz 2 für Woflgang Puschak

Reitsport-Nachrichten.eu – Grosser Preis von Bayern – Platz 2 für Wolfgang Puschak

Reitsport-Nachrichten.eu - Grosser Preis von Bayern - Maximillian Ziegler

Reitsport-Nachrichten.eu – Grosser Preis von Bayern – Maximillian Ziegler

 

Beim Großen Preis von Bayern, der am Sonntag den Höhepunkt der Pferd International 2022 bildete, strömten die Zuschauer auf die Tribünen, als starker Regen einsetzte. Doch das konnte das hochklassige Starterfeld nicht ausbremsen. Schließlich galt es ja auch – neben dem prestigeträchtigen Preis von Bayern – erste Punkte für die Bemers Riders Tour zu sammeln.

Den widrigen Wetterkapriolen standen beste Platzverhältnisse gegenüber, und so konnte bester Springsport präsentiert werden. Das S** über 1,45m mit zwei Umläufen erwies sich als selektiv: von 39 Startern blieben zwölf fehlerfrei, darunter auch die Bayern Wolfgang Puschak (Augsburg), Maximilian Ziegler (Augsburg), Richard Gardner (Friedberg), der am Vortag die Qualifikation zum Großen Preis gewinnen konnte, und Maximilian Schmid (Ammersee).

Beim zweiten Umlauf ging es ums Ganze! David Will, ursprünglich beim Chiemsee beheimatet, legte eine tolle Runde hin, die es galt zu toppen. Doch Will blieb in Führung. Wolfgang Puschak und sein Number One blieben ebenfalls fehlerfrei – Platz zwei. Immer wieder purzelten die Stangen bei den Titelaspiranten. Als vorletzter Starter ging Felix Hassmann an den Start – Platz drei.

Wolfgang Puschak überarbeitet Turnierplan

Nach diesem tollen zweiten Platz wird Wolfgang Puschaks Turnierplan wohl umgeplant. Der Bayer, der bereits in Hagen auf Platz vier an den Start ging, möchte natürlich das Finale der Bemers Riders Tour in Neumünster (Holstein) gerne beeinflussen. „Jetzt ist erst einmal Donaueschingen – Immenhöfe“ für mich die nächste Station der Bemers Riders Tour. Schau mer mal, wie’s läuft!“, lächelt der Bayer verschmitzt. 

Nun ja, momentan teilt er sich Platz drei mit Oliver Lazarus aus Südafrika, Maximilian Ziegler belegt Platz elf.

 

Ergebnis Großer Preis von Bayern

Bemer Riders Tour – Wertungsprüfung

CSI2* – Sprinprüfung mit 2 Umläufen (1,45m)

1. David Will (GER) mit Primus vom Neumühler Hof (81,04 /0 /0)

2. Wolfgang Puschak (GER) mit Number One 32 (84,41 / 0/ 0)

3. Felix Haßmann (GER) mit Carreras 12 (81,24 / 0/ 0)

4. Mathias Norheden Johansen (DEN) mit Accolade (82,39 / 0/ 0)

5. Sophie Hinners (GER) mit Lennox Vd Bisschop (84,09 / 0/ 4)

6. Maximillian Ziegler (GER) mit Cajou 16 (83,43 / 0 / 4)

 

Quelle: UP
Fotos: © Ursula Puschak

Weitere Nachrichten

Reitsport-Nachrichten

Die Redaktion

Veranstaltungen

Informationen